27.08.2020

24 Medaillen für Leichtathleten

Bei den Hessischen Meisterschaften der Altersklassen U18 und U20 in Gelnhausen sorgten die Eintracht-Athleten für einen Medaillenregen.

Aufgrund der Corona-Pandemie fanden die Hessischen Meisterschaften in diesem Jahr ungewöhnlich spät statt und – anders als sonst – für die Wertungsklassen U20 und U18 am gleichen Wochenende. Doch davon ließen sich die Eintrachtlerinnen und Eintrachtler nicht irritieren und gaben allen Grund zur Freude. Elf Mal Gold, acht Mal Silber und fünf Mal Bronze verbuchten sie in den verschiedensten Disziplinen.

Auf der Stadionrunde über 400 Meter überzeugte Favoritin Nele Kühn. Bei schwierigen Bedingungen konnte die U18-Athletin in beiden Altersklassen (U18 und U20) den Titel gewinnen. Eine starke Leistung, die in Hinblick auf die Deutschen Meisterschaften in Heilbronn, Vorfreude bereitet. Amelie Starck reihte sich auf Rang zwei ein und sorgte für die erste Doppel-Meisterschaft des Wochenendes. Maren Eberhardt sicherte sich mit deutlichem Vorsprung über die 400 Meter Hürden ebenfalls den Titel.

Auch im Kurzsprint konnten sich unsere Athletinnen aufs Podest sprinten: In einem starken 100-Meter-Feld erreichte Charlize Boykin mit 12,22 Sekunden den dritten Platz in der U18-Wertung. Gleiches gelang Saskia Lindner, die am Samstag noch starke 6,17 Meter in Herborn sprang, und sonntags mit ebenfalls 12,22 Sekunden auf Rang drei sprintete. Über die doppelte Distanz sicherte sich Alisha Zwergel Platz zwei und musste sich lediglich Antonia Dellert (Sprintteam Wetzlar) geschlagen geben. Über die 110 Meter Hürden glänzte Daniel Borchardt. Trotz schwieriger Bedingungen bei böigem Wind lief der U20-Athlet in 14,47 Sekunden zu einer neuen Saisonbestleistung und Silber. Silber gab es auch für Daniel Ellis über 1.5000 Meter, Bronze ging an Teamkollege Nour Harouch.

Wurfdisziplinen sorgen für Medaillenregen

Einen wahren Medaillenregen gab es für die Eintracht in den technischen Disziplinen. Besonders die Werfer konnten zahlreiche Erfolge verbuchen. Elf Medaillen gehen auf ihr Konto. Hessenmeister wurden Robin Rieß (Speer U20/65,52 Meter), Lilly Urban (Speer U20/48,33 Meter), Marius Karges (Diskus U18/60,87 Meter), Svenja Steingens (Kugel U18/14,16 Meter), Larissa Rollberg (Hammerwurf U18/54,42 Meter), Lucie Holzapfel (Hammerwurf/55,70 Meter) und Christoph Gleixner (Hammerwurf/59,87 Meter). Silber konnten sich Maximilian Gogola (Hammerwurf U20/59,72 Meter), Lovro Maras (Kugel U18/16,12 Meter) und Katja Seng (Diskus U18/43,92 Meter) sichern. Außerdem erreichte Katja Send mit gestoßenen 12,85 Metern im Kugelstoßen der U18 den Bronzerang.

Komplettiert werden die 24 Medaillen mit Bronze im Hochsprung der weiblichen Jugend U18 durch Joana Thater, die Silbermedaille von Lukas Harren im Weitsprung (6,47 Meter) und den Hessenmeister-Titel von Finja Köchling, die in der U18-Konkurrenz mit 5,76 Metern auf den Goldrang sprang. Damit blicken die Leichtathleten auf eine sehr erfolgreiche Jugendmeisterschaft zurück und gratuliert allen Athlet/innen und den Trainer/innen zu herausragenden Leistungen.

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

HinweisUm Produkte zu Mitgliederpreisen zu erwerben, loggen Sie sich bitte ein bevor Sie die gewünschten Artikel in den Warenkorb legen.
  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €
0