03.02.2021

Gelungener Einstieg für Reuther

Beim Erfurt Indoor stieg 800-Meter-Spezialist Marc Reuther in die Hallensaison ein, zeigte eine starke Leistung zum Saisonauftakt und lief allen davon.

Reuther startete auf Bahn vier ins Rennen, welches nach einem Fehlstart gleich zwei Mal gestartet wurde. Gleich zu Beginn sortierte sich der amtierende Deutsche Meister auf Position zwei, hinter Tempomacher und Trainingskollege Robert Farken, ein. Die beiden gestalteten ein schnelles Rennen und passierten die 400-Meter-Marke nach 51 Sekunden. Nach 500 Metern stieg Farken dann aus, aber Reuther hatte sich zu diesem Zeitpunkt bereits einen großen Vorsprung auf seine Konkurrenten herausgelaufen und war nicht mehr einzuholen.

1:46,21 Minuten bedeuten am Ende den Tagessieg, das Erreichen der Hallen EM-Norm und Deutsche Jahresbestleistung. Ein gelungener Einstieg für den 24-Jährigen. „Es ist ein tolles Gefühl, wieder zurück zu sein und ich bin bereit für ein paar schnellere Rennen“, so Reuther nach dem Wettkampf.

Die nächste Chance dazu bietet sich am kommenden Wochenende beim PSD Bank Indoor Meeting in Dortmund. Dort soll es für den Eintrachtler nochmal schneller werden. Im Blick hat Reuther die eigene Hallenbestleistung des vergangenen Jahres von 1:45,39 Minuten und den Deutsche Rekord von Nico Motchebon (LAC Halensee Berlin) aus dem Jahre 1995. Dieser steht bei 1:44,88 Minuten.

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €