08.02.2021

Heinrich siegt, Reuther bester Deutscher

Am Wochenende stellten einige Athletinnen und Athleten der Eintracht ihre gute Frühjahrsform einmal mehr unter Beweis.

Bereits am Samstag nahm Georg Fleischhauer am Abendsportfest des LAC Erdgas Chemnitz teil. Die 60 Meter lief der Adlerträger in 6,92 Sekunden und reihte sich somit auf Platz sieben ein. Siegreich war Marvin Schulte vom SC DHfK Leipzig in 6,73 Sekunden vor Owen Ansah (6,74) und Lucas Ansah-Peprah (6,75), die beide für den Hamburger SV an den Start gehen. Über die 60 Meter Hürden durchquerte Fleischhauer nach 8,02 Sekunden das Ziel.

Steigerung von Holuschek

Beim Einladungswettkampf des Hessischen Leichtathletik-Verbands (HLV) am Sonntag erreichte Philipp Heckmann in der Hochsprung-Konkurrenz Rang drei (2,08 Meter), Teamkollege Darius Gußmann (1,98 Meter) wurde beim Sieg des Leverkuseners Florian Hornig (2,17 Meter) Fünfter. Im Weitsprung überzeugte Eintrachtler Julian Holuschek, der sich hinter Top-Favorit Oliver Koletzko (Wiesbadener LV; 7,52 Meter) Rang zwei sicherte. Im Vergleich zum 1. Frankfurter Wintercup steigerte Holuschek seine Weite um 17 Zentimeter auf 6,74 Meter. Rockson Frimpong gab sein Wettkampf-Debüt im Adlerdress und zeigte über 60 Meter ordentliche Leistungen. Nach 7,15 Sekunden in Lauf eins steigerte sich der Neuzugang und kam im zweiten Lauf auf eine Zeit von 7,08 Sekunden. Ähnlich verlief das 60m-Rennen bei Nele Kühn. Nach 8,20 Sekunden im ersten Lauf durchquerte sie in Lauf zwei die Ziellinie mit einer Steigerung von vier Hundertstelsekunden (8,16).

Heinrich stark, Reuther belegt Rang drei

Auch beim PSD Bank Indoor Meeting in Dortmund waren Adlerträger vertreten. Weitspringerin Julia Gerter konnte nicht ganz an ihre Leistung vom 1. Frankfurter Wintercup anknüpfen und landete mit einer Weite von 5,85 Metern letztlich auf Rang neun. Den ersten Platz sicherte sich die Schwedin Khaddi Sagnia (6,82). Im A-Lauf über 800 Meter ging Marc Reuther an den Start. Er belegte als bester Deutscher mit Rang drei (1:47,99) hinter dem Schweden Andreas Kramer (1:47,64) und dem Polen Adam Kszczot (1:47,65). Marvin Heinrich siegte indes beim B-Lauf über 1500 Meter in 3:40,93 vor Pietro Arese aus Italien (3:42,04) und Maximilian Feist von der LG Olympia Dortmund (3:45,14).

Tösmann nach Weitsprung-Rückschlag Vierte

In Leverkusen wollte Lilian Tösmann einen erfolgreichen Fünfkampf absolvieren, was ihr letztlich nicht vollends gelingen wollte. Nachdem die Eintrachtlerin im Weitsprung ohne gültigen Versuch blieb, reichte es im Gesamtklassement nur zu Rang vier (3.129 Punkte). Den Sieg sicherte sich Vanessa Grimm vom Königsteiner LV mit einer Gesamtpunktzahl von 4.285 Punkten.

  • #Leichtathletik
Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €