05.08.2022
Leichtathletik

Pure Vorfreude

Am heutigen Tag startet Eintrachtler Marius Karges bei seiner ersten Weltmeisterschaft. Im Interview spricht der Diskusspezialist über das Pre-Camp und seine Ziele für die Qualifikation.

Marius Karges, freut sich auf sein WM-Debüt.

Um 16.25 Uhr, deutscher Zeit, ist es so weit! Diskusspezialist Marius Karges startet bei seinen ersten U20-Weltmeisterschaften. Bei seiner Premiere gilt für den Frankfurter alles andere als das bekannte Motto: Dabei sein ist alles. Mit seiner in diesem Jahr aufgestellten Bestleistung von 69,49 Metern zählt Karges zu den Top-Favoriten auf den Weltmeistertitel. Bevor es allerdings am morgigen Tag im Finale um Edelmetall geht, gilt es für Karges heute zunächst in der Qualifikation zu bestehen. Im Interview spricht der Adlerträger über die Vorbereitung und seine ersten Eindrücke aus Kolumbien und gibt einen Ausblick in Richtung des Nachmittags.

Marius, deine erste Weltmeisterschaft steht jetzt an, wie groß ist die Vorfreude? 
Die Vorfreude ist natürlich sehr groß! Vor allem, nachdem ich schon beim Kugelstoß-Finale, als Zuschauer erleben konnte, wie die Stimmung im Wettkampf ist. Da hatte ich schon Gänsehaut.

Mein Ziel für die Qualifikation ist es, im ersten Versuch einen sicheren Wurf zu machen, der hoffentlich für ein großes Q reicht.

Marius Karges

Du bist jetzt schon lange unterwegs, wie war das Pre-Camp in Florida und die bisherige Zeit in Kolumbien? 
Das Pre-Camp war sehr gut und wir hatten viel Spaß. Es war zugleich aber auch eine extreme Herausforderung. Die Klimaumstellung von den Deutschen Bedingungen auf weit über 30 Grad, mit hoher Luftfeuchtigkeit, war nicht leicht. Dazu kam noch der Jetlag. Ich konnte das nach kurzer Zeit aber alles gut wegstecken und bin jetzt topfit. In Kolumbien ist es vom Klima nun auch deutlich angenehmer als in Florida und hier geht es für uns nur noch darum die Form aufrechtzuerhalten.

Was hast du dir für die Qualifikation vorgenommen und wie aufgeregt bist du? 
Mein Ziel für die Qualifikation ist es, im ersten Versuch einen sicheren Wurf zu machen, der hoffentlich für ein großes Q reicht. Bisher bin ich davor gar nicht aufgeregt. Ich denke, dass das bei mir auch kein allzu großes Problem ist. Aber ich war auch noch nie auf so einer großen Bühne und werde erst im Wettkampf sehen, wie aufgeregt ich wirklich sein werde.

  • #Leichtathletik

0 Artikel im Warenkorb